Menu

Nur wer versteht, was Jugend bewegt, kann sie auch bewegen

BDKJ zur Jugend-Synode 2018

Der BDKJ begrüßt die Entscheidung von Papst Franziskus, dass die Jugend das Thema der nächsten Bischofssynode im Jahr 2018 sein wird.
 
„Wir freuen uns sehr über diese Themenwahl des Papstes. Papst Franziskus hat wiederholt deutlich gemacht, dass er die Jugend im Blick hat und auf sie baut“, kommentiert der BDKJ-Bundesvorsitzende Wolfgang Ehrenlechner. „Wir beteiligen uns sehr gern an den Vorbereitungen. Vor den Synoden zum Thema Familie hat der Papst gezeigt, dass es ihm wichtig ist, die Menschen selbst zu fragen. Wir rechnen damit, dass er auch die Stimmen der Kinder, Jugendlichen und jungen Erwachsenen anhören wird.“
 
Der Dachverband der katholischen Kinder- und Jugendverbände wünscht sich, dass auch Jugendliche selbst bei der Synode mit ihren Themen zu Wort kommen. „Nur wer versteht, was Jugendliche bewegt, kann sie auch bewegen“, so Ehrenlechner. „Wir wünschen uns darum, dass die Synodenteilnehmer die Lebenswelten Jugendlicher in den Blick nehmen und dass die prophetische Kraft der Jugend auf der Synode erfahrbar wird.“
 
Der Vatikan hatte am heutigen Donnerstag angekündigt, dass die 15. ordentliche Versammlung der Bischofssynode 2018 die Themen Jugend, Glaube und Berufungsfindung behandeln wird.

Foto: Harald Oppitz/KNA.

 

 


– BDKJ Diözesanverband Köln 2019