Menu

Geschlechtergerechtigkeit & sexuelle Vielfalt

Geschlechtergerechtigkeit und sexuelle Vielfalt sind wichtige Themen für uns. Wir möchten als Verband für alle Menschen offen sein, die sich engagieren und Kirche und Gesellschaft mitgestalten wollen. Dabei machen das Geschlecht oder die sexuelle Orientierung einer Person keinen Unterschied für uns.

Mehr Materialien zum Thema findest du hier.


LGBTIQ*

Leider ist es immer noch Realität, dass Menschen aus der LGBTIQ*-Community Diskriminierung und Ausgrenzung erfahren. LGBTIQ* steht für „Lesben, Schwule (englisch: gay), Bisexuelle, trans-, intergeschlechtliche und queere Menschen“. Das Sternchen schließt alle die Menschen mit ein, die andere Selbstbezeichnungen für sich nutzen.

Es gibt viele gesellschaftliche Debatten darüber, wie die Diskriminierung von LGBTIQ* abgebaut werden kann. Wichtig dabei sind unter anderem eine offene Thematisierung von Diskriminierungen und Verbesserungsmöglichkeiten und inhaltliche Wissensvermittlung.  Das fängt schon in der Sprache an: Um alle Menschen jeglichen Geschlechts sprachlich abzubilden, nutzen wir im BDKJ den sogenannten Genderstern. Weitere Informationen zum Thema Gendern findest Du zum Beispiel hier.

Auch in der katholischen Kirche ist Geschlechtergerechtigkeit ein großes Thema. Wir setzen uns für eine Kirche ein, die alle Menschen ungeachtet ihres Geschlechts und ihrer sexuellen Orientierung so annimmt und wertschätzt, wie sie sind. Deswegen wollen wir die aktuellen kirchlichen Strukturen verändern und setzen uns zum Beispiel für die Segnung von gleichgeschlechtlichen Paaren ein. 2021 haben wir hierzu auch einen Beschluss gefasst.


CSD

Um unser Engagement nach außen zu tragen und die LSBTIQ*-Community zu unterstützen, sind wir seit einigen Jahren bei der CSD-Parade in Köln dabei. Gemeinsam mit Jugendverbänden organisieren wir einen Wagen und schließen uns zu einer großen Gruppe an Engagierten zusammen. 

Hier könnt ihr Fotos aus den vergangenen Jahren ansehen. Die Bilder wurden von Paul Caruso und Annika Jülich aufgenommen.





Kampagne katholisch+

Mit unserer Kampagne katholisch+ setzen wir uns mutig und offen für die Kirche und die Gesellschaft von morgen ein. Dabei spielen auch Geschlechtergerechtigkeit und sexuelle Vielfalt eine wichtige Rolle. Mehr zur Kampagne findest du hier:

Wir hetzen nicht, wir feiern mit

Gott schuf den Menschen weiblich, männlich und noch viel mehr. Für uns ist das eine Selbstverständlichkeit. Als katholische Jugendverbandler*innen glauben wir: Jede*r ist ein Ebenbild Gottes und von Gott gewollt, ist einmalig und stell eine Bereicherung zum Gesamtentwurf der Schöpfung dar. Deswegen stellen wir uns entschieden gegen jede Form der Diskriminierung.

Wenn ich groß bin, werde ich Papst

Oder auch Päpstin. Weder Traditions- noch Autoritätsargumente können die Forderung nach den Zugangsmöglichkeiten zu allen Ämtern für alle Gläubigen verhindern. Wir müssen jetzt über eine Beteiligung und Zugang für Frauen in Diensten und Ämtern reden. Weil Gott uns alle in seinen Dienst ruft, hat die Kirche kein Recht, diesem Ruf entgegenzustehen.

Und sie folgten einem leuchtenden Genderstar.

Die Gesellschaft prägt unser Bild von Geschlechtern und Geschlechterrollen. Das ist keine Ideologie, sondern eine ganz praktische Alltagserfahrung: Arbeit und Kinder vereinen, Kleidung tragen, die mir gefällt, den Beruf ausüben, der mich interessiert – eine geschlechtergerechte Gesellschaft ermöglicht uns allen mehr Freiheit. Weil wir gemeinsam mehr erreichen können, wollen wir die gleichen Chancen für alle, natürlich auch in der Kirche.

Bei Fragen helfen wir gerne weiter:


 

 

Katharina Kube

Referentin für Jugend- und
Gesellschaftspolitik

(0221) 1642 6569

politik (a) bdkj.koeln


Annika Jülich

Diözesanvorsitzende

  (0221) 1642 6423

juelich@bdkj.koeln

 

 

 

 


– BDKJ Diözesanverband Köln 2021               Datenschutz                      Impressum